Kategorien

The practical value of semantic HTML

Im Web nichts neues, aber man kann von Zeit zu Zeit trotzdem dran erinnern: Semantisches HTML zu benutzen führt ganz ohne Entwicklungsaufwand zu einer Seite, die robuster und barrierefreier ist.

Artikel lesen »

Creating a culture of accessibility

Accessibility ist viel zu oft ein Gedanke, der unter «Ja, kommen wir später irgendwann zu.» läuft. Fun fact: Kommt man nicht. Wie wäre es, wenn wir eine Welt erschaffen, der Inklusion der erste Gedanke ist, fudamentaler Gedanke, Minimum Viable Product? Man wird ja nochmal fragen dürfen.

Artikel lesen »

There’s already a blueprint for a more accessible internet. If only designers would learn it

Das Interne wurde, von der ersten E-Mail an, als barrierefreies Medium gedacht. HTML-Elemente haben semantische Bedeutung. Und irgendwie haben wir es trotzdem hingekriegt, diese Bedeutun in einem See aus DIVs, dem natürlich keine Bedeutung innewohnt, untergehen zu lassen.

Anne Quito erinnert in Quatz daran, dass es anders gedacht war. Und auch wenn ich die Argumentation, Barrierefreiheit sei herzustellen, weil sie gut für das Geschäft ist, zweifelhaft finde, ist es wohl die einzige, die zieht.

Artikel lesen »

Real Work vs. Imaginary Work

The Hill Chart is an approach to better sketch out development work during the planing phase to reduce friction and unpleasant surprises during execution: «Having spiked out the most important parts of the problem, you can be confident that what’s left really is just a matter of execution. Sure there will be little surprises, but you’re less likely to run into something that blows the budget or breaks important assumptions.»

Artikel lesen »

What kind of ethics do front-end developers need?

«Now that the technology sector of the world is rapidly transforming all of the world’s things into digital things, many have called for more ethics in our field. That is in many instances quite a vague goal, so let’s apply it to one part of digital: front-end development. How can we be more ethical as front-end developers, what kinds of things can we do?»

Artikel lesen »

The Cult of the Complex

«There’s almost a fear that if you haven’t mastered a dozen new frameworks and tools each year (and by mastered, I mean used), you’re slipping behind into irrelevancy. HR folks who write job descriptions listing the ten thousand tool sets you’re supposed to know backwards and forwards to qualify for a junior front-end position don’t help the situation.»

Artikel lesen »

Image Inconsistencies: How and When Browsers Download Images

Eine Untersuchung des Verhaltens aktueller Browser beim Laden von Content-/Hintergrundbildern. Takeaways:

  • Chrome, Opera, and Edge will download background-images that aren’t required for first render. This means that hidden DOM nodes that have a background-image applied to them will still have that background-image downloaded. Beware unexpected downloads.
  • Firefox will block downloads on CSSOM construction, meaning later-than-expected downloads. Beware delays.
  • Further, Firefox will still download the even if it wasn’t needed. Beware unexpected downloads.
Artikel lesen »

New CSS Features That Are Changing Web Design

Eine grundlegende Einführung in neue(re) CSS-Features wie Grid oder clip-path, die anspruchsvolle Gestaltung im Web endlich einfach machen.

Artikel lesen »

Native-Like Animations for Page Transitions on the Web

Sarah Drasners Artikel über Vue und/oder Animationen sind eigentlich ausnahmslos Must Reads. Der hier ist keine Ausnahme. Ein Blick, weit jenseits von simplen fade-out-in Effekten, hinter Page Transitions mit Nuxt.

Artikel lesen »

Here are examples of everything new in ECMAScript 2016, 2017, and 2018

Von Array- und Objekt-Destrukturierung über String-Padding bis zu RegEx-Magie für Emojis.

Artikel lesen »